top of page

Kiez - Projekt

Stand : 25.01.2024

Seit 2017 nimmt unser Verein am Kiez-Projekt des Landes Brandenburg "Kiez-Kita  - Bildungschancen eröffnen" teil.

Derzeit arbeitet dafür nur am Standorten Kollerberg eine Erzieherin in diesem Projekt, koordieniert aber die Verwirklichung unserer Ziele mit allen pädagogischen Fachkräften unseres Hortes.

Da der Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund sowie aus sozial schwachen Familien sich ständig erhöht, ist unser Ziel, dass alle Kinder - egal welcher Herkunft und Lebenssituation - zusammen spielen, lernen und glücklich sind.

Wir gestalten unsere Arbeit im Hort transparenter. Jeder bekommt die Möglichkeit, teilzunehmen und sich einzubringen. Alle Kinder werden integriert und sollen sich bei uns wohl fühlen.

Die Kiez-Fachkraft ist für die Erzieher:innen Unterstützer in ihrer pädagogischen Arbeit. Sie sind Vermittler zwischen Hort, Kinder und Eltern.

Die Eltern werden zum Entwicklungsstand des Kindes beraten und  Adressen bzw. Kontakte zur weiteren Förderung des Kindes vermittelt.

Die Kiez-Fachkraft koordiniert die Aufgaben zur Elternarbeit und der Vernetzung nach außen.

Für die Kinder ist sie feste Ansprechpartnerin, gibt Tipps und Lösungsansätze.

Sie gibt den Kindern Anerkennung sowie das Zugehörigkeitsgefühl in der Gruppengemeinschaft.

Ziele:

  • Ausbau der Willkommenskultur unserer künftigen Hortkinder durch Hospitationen der Kitas und der Erstellung der Elternbriefe.

  • Integration der Kinder & Familien

  • Planmäßige Förderung der Kinder im sozialen und sprachlichen Bereich

  • Organisation von Projekten für Kinder und Eltern

  • Unterstützung und Beteiligung der Eltern bei der Organisation des Hortalltages

  • Nutzung von Angeboten mit potenziellen Kooperationspartnern

  • Förderung Kompetenzen Kind / Eltern (Sozialverhalten)

  • Entlastung der Gruppenerzieher

  • Schaffung von Kompetenzen zur Mitarbeit im Kiez-Projekt aller pädagogischen Fachkräfte in unserem Team

 

Umsetzung während des Hortalltages:

  • sprachliche Begleitung der Kinder in Alltagssituationen

  • weitere Förderung der gewaltfreien Kommunikation durch kleine Gesprächskreise

  • Gruppenspiele fördern

  • Planung, Organisation und Umsetzung von Projekten für Kinder und Eltern

  • Tür und Angelgespräche ausbauen, Eltern zum Gespräch einladen

  • Eltern erhalten die Möglichkeit, bei der pädagogischen Arbeit in unserem Hort mitzuwirken mittels Elternbriefen, Elternumfragen und Beratungen in der Elternsprechstunde sowie im Kita-Ausschuss

  • Erweiterung des Buchbestandes mit Büchern aus aller Welt

  • die Kinder mit Migrationshintergrund nach Lieblingsbücher/-lieder fragen, einander vorstellen; Angebote multikulturell gestalten

  • Infozettel nach Bedarf in mehreren Sprachen

  • Sprachförderung gestalten durch Geschichten, Gruppenkreise usw.

  • Näher bringen der Religionen und Traditionen der verschiedenen Kulturkreise, Austausch unter den Kindern fördern

  • Dokumentationen und regelmäßige Beratung in den  Erzieherteams

  • Teilnahme an den Weiterbildungen im Rahmen des Kiez-Projektes

  • Vorschulische Begleitung zum Übergang Kindergarten - Schule gemeinsam mit der Lehrerin für die Vorschule

bottom of page